APITs-Day 2017

1. Konferenz des Anwendungszentrums „cAPITs“

Was?
1. Slot: Eröffnung mit Begrüßung und Keynotes
2. Slot: Informationsvorträge und Best-Practices nach Themen
3. Slot: APITs probieren und erleben
4. Slot: geleitete Netzwerkformate
5. Slot: Ausklang und Netzwerken

Warum?
Die 1. Konferenz des Anwendungszentrums „creative Applied Interactive Technologies“ ermöglichte den Teilnehmenden sich über die Potentiale der Anwendung von Technologien aus der Consumer Electronics und Games-Branche in nicht-Unterhaltungskontexten zu informieren, Anbieter*innen zu treffen und sich mit Unternehmen über Cluster-Grenzen hinweg zu vernetzten.

Als Technologie- und Innovationsmotor treibt die Games-Branche seit Jahren die Entwicklungen im IT-Bereich an: Schnelle Prozessoren, große(r) Arbeitsspeicher und Speichermedien sowie mächtige Grafikkarten werden vor allem von Spieler*innen nachgefragt. Doch zunehmend weißt diese Branche auch immenses Innovationspotential für andere Wirtschaftszweige auf. Beispielsweise in der klassische Industrie, dem Handel, dem Handwerk oder im Gesundheitsbereich:

  • Mit einer „Augmented Reality“-Brille Hands-free in der Montage Anweisungen und Live IoT-Informationen angezeigt bekommen.
  • Kund*innen mit Virtual Reality oder Augmented Reality das Produkt oder die Dienstleistung virtuell testen lassen (Möbelverkauf, Einrichtungs-/Renovierungsarbeiten, Hotelanlage, etc.).
  • Arbeiten von Gesell*innen mittels Augmented Reality und Video-Streaming durch Meister*innen/Expert*innen bedarfsgerecht als Mentor*in unterstützen.
  • Personen- und Bewegungssensoren (z. B. MS Kinect oder Asus Xtion) zur berührungslosen Steuerung von Maschinen oder dem Monitor im Operationssaal nutzen.
  • Game Engines zur Simulation und Visualisierung von Prozessen und Systemen (Architektur, Weiterbildung, Kundenkommunikation).
  • Haar-, Stoff- und Körperanimationen für den virtuellen Spiegel am Kleiderschrank oder POS.
  • Wearables, Game Engines und MR Heads-up Displays in der Landwirtschaft 4.0.

Durch die Ausrichtung der Technologien auf den Endkonsumentenmarkt sind diese Dank positiver Skaleneffekte vergleichsweise günstig und einfach zu erwerben – VR-Brillen zwischen 90 und 900€ finden sich in jedem Elektromarkt – sowie ausgesprochen ausgereift.

In Kooperation mit Partner*innen aus der Games-Branche können so schnell Lösungen für die eigenen Anforderungen entwickelt werden.

Wo?
HTW Berlin – FKI (Gebäude H)
Forschungs- & Weiterbildungszentrum für Kultur und Informatik
Ernst-Ziesel-Straße
12459 Berlin

Wann?
27. April 2017
9 – 18 Uhr

Kontakt und weitere Informationen
Sie haben leider nicht am APITs-Day 2017 teilnehmen können? Sie sind an der Anwendung von Technologien aus der Games-Branche interessiert und wollen deren Potential für Industrie & Wirtschaft nutzen/nutzbar machen? Sie kennen oder entwickeln Best-Practice Cases und Lösungen? Sie möchten Themen für Konferenzen, Workshops oder Schulungen vorschlagen?

Kontaktieren Sie uns:
Anwendungszentrum „creative Applied Interactive Technologies“: capits[at]htw-berlin.de
Martin Steinicke: martin.steinicke[at]htw-berlin.de
(bitte ersetzen Sie jeweils [at] durch @)


Veranstaltet von:Anwendungszentrum creative Applied Interactive Technologies

Im Rahmen der:Games Week Logo

Gefördert durch:Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin
Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Mit freundlicher Unterstützung durch:Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V.Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Enterprise Europe Network
Enterprise Europe Network