European Conference on Games Based Learning

European Conference on Games Based Learning (ECGBL ’14) und die International Conference on Serious Games Development & Applications (SGDA ’14) an der HTW Berlin

9. und 10. Oktober 2014

Zielgruppen: Wissenschaftler*innen, (Weiter-)bildende Unternehmen & Organisationen, Trainer*innen & Coach*innen, Game Studios, Game-Designer*innen und -Artist*innen.

Logo ECGBL14_bunt

Im 20. Jubiläumsjahr 2014 richtete die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin die internationale Konferenz „8th European Conference on Games Based Learning“ (ECGBL) im Forschungszentrum „Kultur und Informatik” aus. Die Schirmherrschaft hatten der Präsident der HTW Berlin Prof. Dr. Michael Heine und der Dekan vom Fachbereich 4 Prof. Dr.-Ing. Carsten Busch übernommen.

Die ECGBL ist eine internationale Peer-Reviewed Konferenz, die einmal jährlich Teilnehmende aus der ganzen Welt vereint, um Ergebnisse aus Forschung und Anwendung von klassischen und digitalen Spielen zu Lernzwecken auszutauschen und sich zu vernetzen.

Wissenschaftler*innen und Unternehmen, die sich mit spielbasierten Lehr-/Lernkonzepten und –anwendungen befassen, haben für die folgenden sieben Mini-Tracks Beiträge eingereicht und präsentiert:

  • Game-based Learning in Business
  • Design of Learning Games
  • Game Based Learning in Science Education
  • Games Based Learning in Healthcare and Rehabilitation
  • Educational Card Game Based Learning
  • Motion sensor gaming in education
  • Game-Based Language Learning

Neben dem Präsentieren von wissenschaftlichen Beiträgen war es auch möglich, Spiele für die International Educational/Serious Games Competition der ECGBL einzureichen. Des Weiteren konnten Anbieter*innen von Game-based-Learning-Produkten diese ausstellen.

Erfreulicherweise fand gleichzeitig die International Conference on Serious Games Development & Applications (SGDA 2014) als ein Special Track der ECGBL statt.

Weitere Informationen und Ergebnisse der Konferenz finden Sie auf der Website des Organisators acpi.

HTW Berlin Kontakt:

Martin Steinicke
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Hochschule für Technik & Wirtschaft (HTW) Berlin
Forschungs- & Weiterbildungszentrum für Kultur und Informatik
E-Mail: Martin.Steinicke@htw-berlin.de